Sieben Tage Potsdam

 

Potsdam und Berlin haben unendlich zu viel bieten. Ein Wochenende reicht nicht aus, um die vielen Sehenswürdigkeiten in aller Ruhe zu genießen. Doch wenn Sie sich etwas mehr Zeit gönnen, haben Sie nicht nur Muße für zwei so unterschiedliche Städte, sondern sparen auch noch Geld dabei.

Machen Sie ausgiebige Spaziergänge, gehen Sie auf Shoppingtour oder erkunden Sie die zahlreichen Schlösser und Gärten. Schlemmen Sie in ausgewählten Restaurants und, und, und…. genießen Sie es ganz nach Ihren Wünschen!

Sieben Tage Potsdam und Berlin

  • Sieben Übernachtungen
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad und WC, kl. Küche
  • W-LAN-Zugang
  • Reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • SKY TV-Auswahl (Doku, Best Of, Sport & Bundesliga)
  • Kaffee und Tee auf dem Zimmer kostenlos
  • Bus- und Bahnticket (Berlin ABC) für Berlin und Potsdam für sieben Tage

Zum Paketpreis von 659,00 Euro pro Zimmer inklusive der oben genannten Leistungen.

Buchbar für die Zeit vom 01. April 2018 bis 31. Oktober 2018. Für die Nebensaison (01.November bis 31. März) erstellen wir Ihnen gerne ein separates Angebot!. Die Konditionen sind nur bei Direktbuchungen möglich.

Bitte beachten Sie, dass wir bei der Buchung unserer Arrangements oder bei mehrtägigen Aufenthalten eine Anzahlungsrechnung in Höhe von 25% stellen.

Variable Leistungen

  • Leihfahrräder/Preis je nach Fahrradtyp/Anlieferung bei Vorbestellung möglich.
  • Blumenstrauß nach Ihren Wünschen
  • Schlemmergutscheinheft
  • Berlin-Potsdam WelComeCard
  • Schiffs- und/oder Bustouren mit oder ohne Besichtigung Schloß Sanssouci
  • Individuelles Programm mit Theater, Kabarett, geführten Spaziergängen sowie Tischreservierung in ausgewählten Restaurants

Die Abrechnung aller Zusatzleistungen erfolgt ohne Aufschlag.

Nutzen Sie unser Online-Formular für Ihre Buchung oder rufen Sie uns an.

View All

Features

Museum Barberini

Max Beckmann Welttheater 14.02.18 - 10.06.18
Motive des Zurschaustellens prägten das Werk Max Beckmanns (1884–1950) seit den frühen 1920er Jahren: Varieté- und Jahrmarktkünstler, Akrobaten, Clowns und Schauspieler. Beckmann sah diesen Themenkreis als Ausdruck des Welttheaters. Damit stellte er sein Schaffen in die Tradition der barocken Idee, die das Weltgeschehen als scheinhaftes Spiel begreift, das auf eine dahinterliegende Macht verweist. Max Beckmann. Welttheater ist die erste Ausstellung zu diesem zentralen Thema im Werk des Malers.

The Voice In Concert: Stephanie Lottermoser

16.02.18 | 20:00 | Nikolaisaal Vielseitigkeit und genreüberschreitende Kreativität von Funk bis Folk, von Blues bis Pop gehören zu den Stärken der Münchner Jazzmusikerin Stephanie Lottermoser. Sie kombiniert scheinbar mühelos vier Leidenschaften: das Singen, das Saxofonspiel, das Texten und Komponieren. Kein Monat vergeht, ohne dass sie durch die Jazzclubs landauf landab tourt. Von einem längeren Aufenthalt in Paris erzählt sie auf ihrem letzten Album "Paris Songbook". Kein Album mit französischen Songs, sondern eines mit ihren ganz persönlichen Eindrücken, Geschichten und Erinnerungen an ihre Zeit in der Seine-Metropole - voller Elan, kontrastreich, überraschend und eben einfach typisch für diese Vollblutmusikerin!